Leserbrief

Es braucht sozioökonomische Alternativen


Sepp Schellhorn sei große Anerkennung und Dank ausgesprochen für seine klar und unmissverständlich geäußerte Meinung, wohin die Reise nach Corona gehen muss. Ansonsten drohen uns Menschheit sehr viel ärgere Katastrophen als diese Pandemie. Wenn - vor allem an die Adresse von Wirtschaftstreibenden und Politiker gerichtet, und Schellhorn ist einer von ihnen - nicht nur umgedacht, sondern endlich sozioökonomische Alternativen angegangen werden, wird die Spezies Mensch Zukunft haben, sonst nicht.


Wolfgang Danzmayr, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 01.10.2020 um 01:13 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/es-braucht-soziooekonomische-alternativen-86354113

karriere.SN.at

Kommentare

Schlagzeilen