Leserbrief

Ethikunterricht

Zu "Ethikunterricht hilft Meinung zu bilden" (17.1.2020): Herzlichen Dank an Frau Prof. Bussmann für ihre profunden Erklärungen und Erläuterungen zum Ethikunterricht. Allerdings möchte ich zu den Ausführungen von Anton Prlic richtigstellen, dass es erstens Ethikunterricht derzeit in über 200 Schulen in Österreich gibt, zweitens das Curriculum für die Lehrerausbildung an der Pädagogischen Hochschule seit Sommer fertig ist, drittens der Ethikunterricht kein "Ersatzunterricht"(!) ist, sondern er wird ein Pflichtfach für alle, die sich vom konfessionellen Religionsunterricht abmelden oder konfessionsfrei sind.

Leider wird der Ethikunterricht nicht für alle Schülerinnen und Schüler, also unabhängig vom Religionsunterricht eingeführt, so wie es beispielsweise in Berlin gehandhabt wird. Aber das ist in Österreich, zumindest zurzeit, weder politisch noch finanziell durchzusetzen.

Doch freuen wir uns, dass nun endlich der Ethikunterricht nach 23 Jahren Schulversuch flächendeckend als alternatives Pflichtfach ins Regelschulwesen übergeführt wird.


Mag. Brigitte Jakob MAS, BHAK Hallein, Mitglied der Lehrplanfachgruppe, 5400 Hallein

Aufgerufen am 29.10.2020 um 12:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/ethikunterricht-82376929

Kommentare

Schlagzeilen