Leserbrief

Extreme Luftverschmutzung durch Dieselschifffahrt

Nachdem der Schadstoffausstoß von Verbrennungsmotoren hinlänglich bekannt und wissenschaftlich belegt ist, ist es für uns Anrainer am Wolfgangsee absolut unverständlich, warum die Schifffahrt der Salzburg AG hier noch mit alten Dieselmotoren betrieben wird.
Speziell bei der Abfahrt der großen Touristenschiffe von den unterschiedlichsten Anlegestellen am See werden von den Motoren schwarze Rauchwolken freigesetzt, die mit Feinstaub und allen anderen möglichen giftigen Abgasen versetzt sind. Die Balkone und Stege zeigen täglich den schwarzen Russbelag und je nach Windrichtung ist ein vorgehaltenes Taschentuch als Atemschutz beim Einatmen angesagt.
Dieser Umstand ist in heutiger Zeit, wo die Diskussion um die schädlichen Emissionen der Dieselmotoren voll im Gang ist, nicht mehr nachvollziehbar. Dass eine Schifffahrt auch ohne Verbrennungsmotoren einwandfrei funktionieren kann, zeigt die Schifffahrt am Königsee eindrucksvoll auf. Hier werden vor allem in der Hauptsaison große Touristenströme mit elektrobetriebenen Schiffen transportiert. Es wird daher von den Anrainern eine Umstellung auf Elektromotorboote vorgeschlagen bzw. gefordert. Die Bayerische Seenschifffahrt kann dabei ein Vorbild sein.

Anna Illich, 6360 St. Wolfgang

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/extreme-luftverschmutzung-durch-dieselschifffahrt-69648613

Schlagzeilen