Leserbrief

Fachkräfte gesucht

In nahezu allen Bereichen sucht die Wirtschaft nach Fachkräften. Die Situation ist in manchen Firmen bereits so prekär, dass zwar Auftragszuwächse möglich wären, aber die erforderlichen Fachkräfte zum Abarbeiten dieser einfach nicht verfügbar sind. Die aktuelle Situation überrascht nicht wirklich. Seit Jahren war diese Entwicklung vorhersehbar und wurde von Experten prognostiziert. Es darf jedoch nicht verwundern, dass Facharbeiter in Handwerklichen Berufen fehlen, wenn die Lehre und das Handwerk als letzte Stufe im Berufsranking verstanden und auch so beurteilt ist. Zu oft wurde vermittelt, dass nur eine Lehre absolviert, wem die Befähigung zum Studium fehlt. Das rächt sich nun. Fertige Akademiker als Taxifahrer, aber zu wenig Schlosser, Maurer usw. Die betroffenen Firmen suchen nun in den Ländern des ehemaligen Ostblocks nach qualifizierten Fachkräften. Nicht gerade erfolgversprechend, da gerade in diesen Ländern die Wirtschaft boomt und die Facharbeiter in ihren Lebensbereich eine positive Perspektive haben. Auch dürfte die ablehnende Einstellung mancher unserer Landsleute gegenüber Ausländern die Werbeaktivitäten in diesen Ländern nicht gerade fördern. Zu lange und zu offen wurde undifferenziert gegen alle Ausländer Stimmung gemacht, das wirkt nach und bremst die Mobilität bei uns zu arbeiten. Die sich abzeichnende Entwicklung erfordert Sofortmaßnamen aller Institutionen und der Politik in ihrer Gesamtheit. Das bedeutet, alle Asylwerber bei Eignung rasch in Arbeitsverhältnisse bringen, Sprachkurse und Schulungsmaßnahmen anbieten, um damit das erforderliche Fachwissen zu vermitteln. Sich im Lehrverhältnis befindliche Asylwerber bei positiven Ausbildungsverlauf nicht abschieben, sondern als künftige Facharbeiter nutzen. So wie der Bevölkerung vermitteln und bewusst machen, dass unser hohes Wohlstandsniveau nur mit ausreichend qualifizierten Arbeitskräften in einer florierenden Wirtschaft haltbar sein wird. Diese kann unser Land allein nicht aufbringen, dazu bedarf es eben auch der qualifizierten Migration. Und die politisch Verantwortlichen müssen endlich erkennen wollen, dass die pauschale Stimmungsmache gegen Ausländer zwar den nahe liegenden Wahlerfolg sichert, auf lange Sicht unser Land jedoch zurückfallen lässt und damit massiv schädigt.

Franz Peer, 4030 Linz

Aufgerufen am 26.08.2019 um 02:36 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/fachkraefte-gesucht-73324969

Schlagzeilen