Leserbrief

Fachpersonal drigend gesucht!

Wieder einmal kann man dem ORF und den Salzburger Nachrichten vom 23. Juni entnehmen, dass viele Kindergärten, ob städtisch oder privat, händeringend qualifiziertes Fachpersonal suchen. Auch wir Eltern von Kindern in einem gut honorierten, privaten Kindergarten teilen diese Sorge aktuell und akut. Immer wieder wird darauf verwiesen, dass es Bundessache ist. Wann nimmt sich der Bund endlich diesem tragenden Thema an und betont nicht immer nur die Dramatik im Pflegebereich? Es fehlt hier an pädagogischen Fachkräften. Es fehlt an qualifizierten Ausbildungsplätzen von z. B. 3-jährigen Fachausbildungen. Wenn Frau Landesrätin Klambauer am 24. April im ORF kundtut, dass sie 450.000 Euro Förderung für das Aufstellen von Luftreinigungsgeräten in Kindergärten zur Verfügung stellt, muss ich traurig schmunzeln. Über die Qualität der Luft wird diskutiert, aber nicht über die elementare Aufgabe des eigentlichen Bildungsauftrages im Kindergarten. Diesen zu erfüllen sind nur fachlich qualifizierte, zufriedene, ausgeruhte und fair bezahlte PädagogInnen im Stande. Und stellen Sie sich vor: Diese kümmern sich auch um die Qualität der Luft, indem sie die Fenster öffnen oder in den Garten gehen. Sie haben gelernt, dass es Bildungsziele gibt, die in einem Kindergarten zu erfüllen sind. Wenn aber nun chronisch unterbesetzt ist, dann können sie diese Aufgaben nicht erfüllen, sondern sind mehr Aufsichtspersonal in "Betreuungsstätten". Die Freude am Beruf geht verloren und in Folge wandern auch qualifizierte PädagogInnen ab. Schon 2015 hat die Industriellenvereinigung eine Broschüre herausgegeben, die uns auf über vierzig Seiten eindrucksvoll zeigt, dass Elementarpädagogik als Bildungsfundament zu werten ist. Diese Broschüre "Elementarpädagogik. Beste Bildung von Anfang" ist lesenswert.



Mag. Maria Müller, Mag. Anton Waltl, Mag. Isabell Gstach, 5026 Salzburg

Aufgerufen am 26.05.2022 um 05:04 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/fachpersonal-drigend-gesucht-106488301

Schlagzeilen