Leserbrief

Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln

Gelegentlich liest man von neuen Öffi-Garnituren (Bus, Bahn), die demnächst in Dienst gestellt werden sollen. Ich hoffe, dass eine einfache und kostenlose Mitnahme von Fahrrädern in allen Öffis ausreichend vorgesehen ist. Ständig wird uns vorgehalten, wie wichtig, gesund und umweltfreundlich das Radfahren ist. Aber welchem Radfahrer ist es noch nie passiert, dass er morgens bei schönem Wetter in die Arbeit fährt, aber die Rückfahrt in strömendem Regen antreten muss? Ist das noch gesund?

Der Einstieg sollte möglichst stufenlos sein (siehe Westbahn) und ein ausreichender Bereich (ev. mit Klappsitzen) für Fahrräder vorhanden sein (siehe Berliner S-Bahn). Für ältere Menschen mit E-Bike sind die derzeitigen Verhältnisse unzumutbar (vor allem in ÖBB-Zügen). Eine ausgewogene Kombination von Rad und Öffi ist ein dringendes Gebot der Stunde. Sonst besteht weiter kein Anreiz, statt dem Auto das Rad zu benützen.


Dr. Johann Beck-Mannagetta, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.09.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/fahrradmitnahme-in-oeffentlichen-verkehrsmitteln-84373816

Kommentare

Schlagzeilen