Leserbrief

Familien(un)freundliche ÖBB?

Ich reise gerne entspannt und mit geringem Fußabdruck, kurz: Mit ÖBB. Seit der Familiengründung fällt das schwer: Auf der Strecke Salzburg-Innsbruck schaffte ich mit Kind den Einstieg nur Dank hilfsbereiter Reisender. Vorausschauend bat ich den Schaffner um Hilfsmöglichkeiten beim Aussteigen. Statt Hilfsbereitschaft schlug mir Unfreundlichkeit entgegen. Fast vorwurfsvoll erklärte er, dass am Zielbahnhof Personalwechsel und daher keine Zeit ist, in Bregenz könne er wieder helfen. Sehr witzig. Als alleinreisende Mama bedeutet es Stress, sich wiederholt auf Hilfsbereitschaft von Passagieren und Sarkasmus von Schaffnern verlassen zu müssen. Liebe ÖBB, gibt es für die Railjet Stufen eine Lösung oder muss ich aufs Auto umzusteigen?

Familie Kok-Elsenwenger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 22.10.2020 um 06:02 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/familienunfreundliche-oebb-68355013

Schlagzeilen