Leserbrief

Feinstaubwerte - Kategorien und Messungen

Zum Artikel "Feinstaubwerte blieben 2018 erneut niedrig" vom 3.1.2019:


Liebe SN, danke, dass Ihr immer verantwortungsbewusst über Umweltbelange berichtet. Dem Artikel laut Betreff möchte ich noch gerne einige kritische Gedanken hinzufügen.
Immer, wenn von Feinstaubemissionen die Rede ist, wird ausschließlich von der Kategorie PM 10 (Partikel mit weniger als zehn Mikrogramm pro Kubikmeter Luft) gesprochen. Die weitaus gefährlichere Kategorie PM 2,5 (weniger als 2,5 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft) wird nahezu immer verschwiegen. Warum das so ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Während die gröberen PM 10-Partikel teilweise in den Nasenmuscheln, Bronchien und im Rachen hängen bleiben, kann PM 2,5 wegen seiner Feinheit den gesamten Organismus schädigen. Das reicht vom zentralen Nervensystem bis hin zur Bauspeicheldrüse. Feinstaub hat sogar Effekte im Hinblick auf Diabetes. Ultrafeine Partikel können auch zu Leber, Niere oder Herz vordringen, was auch ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle nach sich zieht. Das ist Factsheets des VCÖ, aber auch Aussagen von Dr. Peter Hutter, dem Sprecher der Organisation Ärzte für eine gesunde Umwelt und Oberarzt am Institut für Umwelthygiene der MedUni Wien entnommen.
Der Richtwert der Weltgesundheitsorganisation WHO für die kleinen Feinstaubpartikel (PM 2,5) beträgt maximal 10 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Doch in der EU ist der Grenzwert für PM 2,5 ab dem Jahr 2015 mit 20 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft doppelt so hoch als von der WHO empfohlen. Selbst in den USA ist der Grenzwert für PM 2,5-Feinstaub mit 12 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft deutlich strenger. Warum das so ist, entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis.
Der Verdacht drängt sich auf, dass in Europa wegen seiner vielen Dieselfahrzeuge der Richtwert einfach den Luftverhältnissen angepasst wurde. Für mich sind daher Meldungen über Feinstaubwerte grundsätzlich nur in Verbindung mit den Richtwerten zu sehen. Wenn die hoch genug sind, kann man leicht Jubelmeldungen losschicken.


Karl Wagner, 2362 Biedermannsdorf

Aufgerufen am 24.10.2021 um 09:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/feinstaubwerte-kategorien-und-messungen-63684316

Schlagzeilen