Leserbrief

Finanztransaktionen jetzt besteuern

Finanztransaktionssteuer zur Finanzierung der Conoramaßnahmen weltweit: Überall liest und hört man, wie viel Geld für Hilfsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden muss und was geschätzt der Ausfall in den diversen Geschäftsbereichen kosten wird. Doch nichts, wie das alles finanziert werden soll.
Inspiriert vom überaus aufschlussreichen Buch "Soziale Verantwortung = Profit Maximierung" von Prof. DDr. Manfred Holztrattner, wäre diese Pandemie nun ein vertretbarer Grund für eine Finanztransaktionssteuer. Über SWIFT, dem Telekommunikationsnetz für den Zahlungsverkehr der Börsen, Broker und Banken, laufen täglich Transaktionen von 42 Billionen US-Dollar, davon im Bereich Kryptowährung 200 Milliarden. Bei einem Steuersatz von nur 0,1% wäre das ein täglicher Steuerertrag von 42 Milliarden oder nur für Krypto 200 Millionen US-Dollar.
Damit würde sich wenig ändern und auch die Spekulanten hätten weiterhin ihre Gewinne. Doch ich fürchte mich vor anderen Maßnahmen.

Franz Leitner, 5110 Oberndorf

Aufgerufen am 21.10.2020 um 04:20 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/finanztransaktionen-jetzt-besteuern-86885890

Schlagzeilen