Leserbrief

Forststraßen fürs Radeln öffnen

Danke an Fritz Messner ("Querschläger" in den SN vom 29. 10. 2020), der die zahlreichen Radfahrverbote in Wäldern thematisiert. Es ist tatsächlich unverständlich, dass am Anfang von bestens ausgebauten Forststraßen meist ein großes Fahrverbotsschild mit extra Zusatztafel "Gilt auch für Radfahrer" prangt. Dass nur zehn Prozent der Forststraßen der Österreichischen Bundesforste mit Rädern befahren werden dürfen, mag einerseits an Haftungsfragen liegen. Andererseits trägt man damit wohl auch den Interessen zahlungskräftiger Jagdpächter Rechnung.

Es ist jedoch höchste Zeit für Lösungen und einen Interessenausgleich: Radfahren sollte auf Forststraßen tagsüber erlaubt sein! Dass von Radlerinnen und Radlern dabei Respekt gegenüber Wanderern und Natur erwartet werden darf, versteht sich von selbst.

Mag. Ulrike Rausch-Götzinger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:36 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/forststrassen-fuers-radeln-oeffnen-95218954

Kommentare

Schlagzeilen