Leserbrief

Frieden in Europa ist keine Selbstverständlichkeit

Der Leserbrief von Frau Anneliese Moser zu gelebter Demokratie (SN, 15.2.) spricht mir aus der Seele. Der Nationalismus ist auf dem Vormarsch, der ja nichts anderes ist als der individuelle Egoismus einer ICH-Gesellschaft auf den Staat übertragen. Vielen ist nicht bewusst, dass die 75 Jahre währende Friedensperiode und der wirtschaftliche Aufschwung in Europa keine Selbstverständlichkeit sind. Historisch betrachtet ist dies nicht die Regel, sondern die Ausnahme.
Seien wir froh, dass wir die Demokratie, die sicherlich nicht ohne Defizite ist, haben. Gibt es denn eine Alternative? Ich glaube nicht, denn Europa hat schon alle politischen Systeme ausprobiert. Die Folgen sind in den Geschichtsbüchern, meistens unter dem Kapitel "Kriege", nachzulesen.

Klaus Pöckl-Achleitner, Oberhofen am Irrsee

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:35 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/frieden-in-europa-ist-keine-selbstverstaendlichkeit-83582779

Schlagzeilen