Leserbrief

Für ein fiakerfreies Salzburg

Ich möchte auf diesem Weg auf das Leid der Fiakerpferde aufmerksam machen. Kutschenpferde laufen bis zu zehn Stunden täglich zwischen Straßenlärm und Abgasen. Gerade jetzt in der heißen Zeit ist es eine enorme Belastung für die sensiblen Fluchttiere. Viele Tierfreunde wünschen sich ein Fiaker-Fahrverbot ab 30 Grad (am Residenzplatz gemessen). Die Grundbedürfnisse eines Pferdes, wie dauerhaftes Fressen, soziale Kontakte und der Schutz vor Hitze können nicht erfüllt werden.

Mir tut es in der Seele weh, wenn ich sehe, wie sich diese Tiere bei dieser Hitze abmühen! Es wird Zeit, diese Tradition durch tierfreundliche Alternativen wie E-Oldtimer, Segways und Rischkas zu ersetzten. Wir leben im 3. Jahrtausend und nicht mehr im Mittelalter.

Anita Gilschwert, 5071 Wals-Siezenheim

Aufgerufen am 27.09.2020 um 03:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/fuer-ein-fiakerfreies-salzburg-92599330

Kommentare

Schlagzeilen