Leserbrief

Gaißau-Hintersee: Note römisch eins

Nachdem ich coronabedingt erstmals seit zwölf Jahren wieder die ersten Monate im Jahr (Uganda, Projekt "Kindern eine Chance" - der erste Montag im Februar ist der Beginn eines neuen Schuljahrs) daheim bin, erkundete ich kürzlich die wieder aktive Skiregion Gaißau-Hintersee.

Bereits der Webauftritt ist erstklassig, weil übersichtlich, klar und informativ. Dieser Eindruck setzte sich vor Ort fort, vom freundlichen Personal, dem differenzierten Kartenangebot inklusive Preisen bis zu den bestens präparierten Pisten. Wahrscheinlich ist der heurige Winter mit seinem Schneereichtum eine Ausnahme, es werden wieder magerere mit weniger Schnee kommen. Und dazu braucht man dann Kunstschnee. Und der kostet. Besser aber in Beschneiungsanlagen investieren als in beheizbare Liftsessel, monströse Kabinen oder zusätzliche Täler überspannende Skizirkusse. Wir brauchen keinen Technopark, sondern Skivergnügen vor den Toren der Festspielstadt Salzburg.

OSR Dir. Hans Ziller, 5164 Seeham

Aufgerufen am 20.05.2022 um 06:07 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gaissau-hintersee-note-roemisch-eins-98866069

Schlagzeilen