Leserbrief

Gefahr für die Welt durch Trump

Zum Demokratieverlust in den USA unter Donald Trump ist zu bemerken, dass dieser US-Präsident ein nicht zu unterschätzendes Gefährdungspotential für den Frieden darstellt. Er ist ständig auf Konfrontationskurs im In- und Ausland, unterwegs. Jegliche intellektuelle Vernunft ausschaltend bzw. gar nicht vorhanden, schlägt Donald Trump um sich. Zettelt Handelskriege gegen die ganze Welt an, schickt Militärtruppen, die gar nicht für den Grenzschutz zuständig sind, an die Grenze zu Mexiko um Flüchtlinge, die sich in Mittelamerika auf den Weg machen, abzuschrecken. Im eigenen Land ist er ständig im Streit mit allen möglichen Institutionen, entlässt dauernd irgendwelche Regierungsmitglieder und erklärt das FBI zum Staatsfeind.

Gleichzeitig ist er ein Verbündeter der amerikanischen Waffenindustrie, die einen der größten Wirtschaftsfaktoren in den USA darstellt, und die an weltweiten Kriegshandlungen klarer Weise Gefallen findet. Man kann nur hoffen, dass irgendetwas oder irgendwer diesen gefährlichen Clown stoppt. Leider scheint es so zu sein, dass sein Verhalten bei der amerikanischen Bevölkerung nur teilweise kritisch gesehen wird. Umso mehr, wäre es angebracht, dass die EU sich entsprechend verhält und Herrn Trump die Stirn bietet. Allerdings ist auch in Europa ein Demokratieverlust erkennbar, wie es z.B. die Visegrad-Staaten vorzeigen. Auch hier sind Despoten am Werk, die den Ansprüchen einer Demokratie nicht gerecht werden. Daher kann nur eine EU, die sich ihrer demokratischen Werte besinnt und somit die Bevölkerung wieder für sich gewinnen kann, die Rolle des Moralisten gegenüber den USA einnehmen.

Franz Unterholzner sen., 5020 Salzburg

Aufgerufen am 23.11.2020 um 05:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gefahr-fuer-die-welt-durch-trump-62676580

Schlagzeilen