Leserbrief

Gemeinden und Länder einbinden

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann!
Die Landeshauptleute von Kärnten und Vorarlberg haben zu der Abschiebung von gut integrierten Menschen ohne Asylstatus Stellung bezogen. Sie sind dafür, dass die Entscheidung über ein humanitäres Bleiberecht wieder mit Ländern und Gemeinden gemeinsam getroffen wird.
Das ist kein abstraktes Problem, sondern viele ehrenamtliche Helfer/-innen, die persönliche Beziehungen zu Kindern und Eltern aufgebaut haben, würden sich eine klare Positionierung Ihrerseits wünschen. Die ÖVP war ja christlich-sozial, wie es die türkise Partei hält, können Sie besser beurteilen. Ich persönlich kenne Familien mit Kindern, die schulpflichtig sind, Jugendliche, die eine Lehre absolvieren, denen eine Abschiebung in Zukunft drohen könnte, und würde mir eine humanitäre Initiative, gerichtet an Ihren Innenminister, parteiübergreifend für Salzburg wünschen.

Michael Schmeikal, 5084 Großgmain

Aufgerufen am 19.10.2019 um 12:00 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gemeinden-und-laender-einbinden-61234573

Schlagzeilen