Leserbrief

Geringe Impfbereitschaft

Herr Gesundheitsminister Dr. Anschober, wie auch Herr Primar Dr. Greil bedauern die geringe Durchimpfungsrate gegen Grippe in Österreich. Jahrelang wurde durch die Salzburger GKK im Herbst eine Grippe-Impfaktion durchgeführt. Diese war bestens organisiert. Schnell und unbürokratisch war man an den angegebenen Tagen, jeweils zwischen 7 und 8 Uhr, um 6 Euro geimpft. Es wurde sehr gut angenommen, es war reges Interesse. Plötzlich war die Aktion vorbei. Vielleicht ist ein Grippekranker
kostengünstiger? Nun muss man zur Apotheke, um die Spritze zu kaufen, dann zum Arzt ins Wartezimmer, und obendrein kostet es für unter 60-Jährige mindestens das Vierfache von vorher. Wer nicht ein überzeugter Impfgänger ist, lässt es eben dann lieber bleiben. Damit ist das Gesundheitssystem Mitverursacher der geringen Impfrate.

Gudrun Guttmann, 5400 Hallein

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:03 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/geringe-impfbereitschaft-82981009

Kommentare

Schlagzeilen