Leserbrief

Gesetz zur Impfpflicht geht zu weit

Die Corona-Impfpflicht wird mit 1. Februrar kommen, obwohl viele Argumente dagegen sprechen. Die Auswirkungen von Omikron kennt man nicht. Wir haben einen Impfstoff, der nur unzureichend vor Ansteckung und Weiterbreitung schützt. Man impft in den Sommer hinein, obwohl man weiß, dass das Virus im Herbst wieder Fahrt aufnehmen wird. Es werden Menschen zwangsgeimpft, die nicht der vulnerablen Gruppe angehören. Tausende Verwaltungsverfahren werden erwartet, aber keiner kann sie bearbeiten. Wie können die Volksvertreter von ÖVP, Grüne, SPÖ und Neos diese Tatsachen ignorieren und mit ihrem eigenen Gewissen vereinbaren? Ein Gesetz, das in die körperliche Integrität des Menschen eingreift und von vielen Juristen als verfassungswidrig eingestuft wird, durchzupeitschen macht fassungslos und stimmt nachdenklich.

Mag. (FH) Christian Deutinger, 4531 Kematen an der Krems

Aufgerufen am 28.05.2022 um 02:46 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gesetz-zur-impfpflicht-geht-zu-weit-115626817

Schlagzeilen