Leserbrief

Gewinnen kann nur das vielfältige Wir

Herzlichen Dank für klare, verständliche und eingängige Worte aus der Feder beider Herren!
Manfred Perterer zeigt in seinem Leitartikel vom 28. 3. mögliche Szenarien mit Vergleichen aus der Vergangenheit auf. "Können wir aus der Geschichte lernen?" - es wird sich weisen.

Herrn Sedmaks Worte und Erklärungen zur "kleinen Schwester" Hoffnung schildern genau diese Erfahrungen, die es uns gerade in dieser Zeit ermöglichen, Mensch im positiven Sinn zu bleiben.

Trotz unsichtbarer Bedrohung nicht populistische Reden zu schwingen, persönliche Egotrips zu verfolgen oder isolierte Denkweisen zu kultivieren.

Das Wir in dieser Krise müsste uns in dieser schweren Zeit zusammenstehen lassen. In vielen Bereichen erlebe ich solidarische Begegnungen mit Menschen, deren Leben meines bisher nur peripher berührt hatte. Jetzt fühlt man doch, dass wir als Menschen nur durch ein Miteinander überleben (oder die Krise überwinden) werden.

Nicht der Stärkere gewinnt, sondern nur das Wir in all seiner Vielfalt. Danke für die Beiträge!

Karen Heuschneider
5303 Thalgau

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:40 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gewinnen-kann-nur-das-vielfaeltige-wir-85926310

Kommentare

Schlagzeilen