Leserbrief

Gezielte Provokation?

Die auch von Andreas Koller in seinem Standpunkt vom 24. 1. thematisierte bedenkliche Aussage zum Verhältnis von Politik und Recht lässt für den politisch aufmerksamen Beobachter die Frage offen, ob der Innenminister wirklich nicht weiß, dass er sich in einem Rechtsstaat mit Gewaltenteilung befindet, oder ob er damit nicht bewusst jenen Nadelstich setzte, der zu der nunmehr erfolgten medialen Empörung führte: Damit verschafft er den Seinen und ihren Koalitionären den Spielraum, um ihre Adaptionen im Staatshaushalt durchzuführen.


Dr. Leonhard Besl, 5440 Golling

Aufgerufen am 25.11.2020 um 09:41 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gezielte-provokation-64681453

Schlagzeilen