Leserbrief

Goldenstein: Fehlt es am Willen zur Fortführung?


Erzbischof Lackner sagt im SN-Interview, die Übernahme der NMS Goldenstein sei eine finanzielle Last. Zweifelsohne sind bei einer katholischen Privatschule wie Goldenstein (mit über 320 Schülerinnen) aber auch namhafte monatliche Einnahmen durch das Schulgeld da. Immerhin konnten die Goldensteiner Schwestern 2014 ohne große Unterstützung durch Erzdiözese und öffentliche Hand einen modernen Zubau mit Turnhalle, Musikraum, Physiklabor und Werkraum realisieren. Selbstverständlich können in einem Schlossbau nicht alle Unterrichtsräume genormt sein, aber die Eltern und Kinder haben sich bewusst für diese gute Schule entschieden und wussten bereits bei der Anmeldung, dass die Klassenräume von unterschiedlicher Größe und Höhe sind.
Es gibt mit der im Sommer errichteten Feuertreppe nun einen zweiten Fluchtweg und die Brandschutzauflagen wurden erfüllt. Warum soll diese Traditionsschule nicht weitere 140 Jahre bestehen und wie wäre es mit einem Schulverein in Kooperation mit den Gemeinden Elsbethen, Puch und Oberalm?


Hans Pongruber, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:30 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/goldenstein-fehlt-es-am-willen-zur-fortfuehrung-80240512

Schlagzeilen