Leserbrief

Großes Lob den SN

Liebes Redaktionsteam der "Salzburger Nachrichten", wir kommen aus der Medienstadt Hamburg und machen schon fast 20 Jahre regelmäßig Urlaub im Salzburger Land.

Besonders freuen wir uns über die "Salzburger Nachrichten" zum Frühstück, da es tatsächlich bei uns zu Hause nicht möglich ist, ein so informatives und unterhaltendes Blatt zu bekommen. Ihre schnörkellose und oft auf den Punkt bringende Berichterstattung sowie der regionale Teil "Aus Stadt und Land" finden unsere Begeisterung. In Hamburg ist es nicht möglich, regional und weltpolitisch gleichermaßen gut informiert zu werden.

Unsere große Sorge gilt dem Rechtsruck in Europa, der ja auch in Ihrem Land nach der Flüchtlingswelle seit 2015 Rückenwind bekommen hat. Umso mehr sind wir angenehm überrascht, dass Sie weiterhin zu einer Beruhigung dieses Themas beitragen (SN, 16. 7., "Wahlkampf-Schlager Migration"). Auch der Leitartikel vom 13. 7. von Manfred Perterer ist eine Glanzleistung. Er hält uns allen in seinem kurzen, auf den Punkt bringenden Artikel den Spiegel vor, wie wir uns selbst belügen, um weiterhin unser ausuferndes Konsumverhalten zu rechtfertigen. Applaus!

Wir wissen, dass die Printmedien um jeden Leser kämpfen müssen, da sich die uns nachfolgenden Generationen (wir sind Jahrgang 1963) hauptsächlich digital informieren. So geht ihnen jedoch leider die gute Mischung aus Meinung und Information verloren, die Sie anbieten. Wer nur das liest, was er lesen will, verlernt, mit anderen Meinungen umzugehen. Wir freuen uns auf Ihre nächsten Ausgaben und hoffen, auch in den nächsten Jahren die "Salzburger Nachrichten" in alter Qualität genießen zu können.

Corinna und Stefan Oppermann, D-22459 Hamburg

Aufgerufen am 24.10.2020 um 03:22 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/grosses-lob-den-sn-74090347

Schlagzeilen