Leserbrief

gswb setzt Schritte gegen Taubenplage

Antwort zum Leserbrief "Taubenplage - was macht die gswb?": Sehr geehrter Herr
Dr. Höllhuber, Ihre Frage, "was macht die gswb", lässt sich leicht beantworten: Bereits Tage bevor Ihr Leserbrief am 23. April 2019 in den "Salzburger Nachrichten" erschienen ist, haben sich Techniker der gswb von der Situation vor Ort ein Bild gemacht und umgehend die erforderlichen Schritte eingeleitet. Vor den stirnseitigen Balkonöffnungen werden Schutzbleche montiert, die das Einnisten von Vögeln verhindern. Ein Musterblech ist bereits montiert, in den nächsten Tagen wird mit den Arbeiten an den übrigen Balkonen begonnen.
Zu Ihrer Kritik, dass in Google unter der Adresse Ignaz-Harrer-Straße 67 "eine Firma" aufscheint, halten wir fest: Auch ein Mieter einer geförderten Wohnung kann bei selbstständiger Tätigkeit seine "Firmenadresse" bei dieser Wohnung haben. Voraussetzung ist, dass die betreffende Wohnung vorrangig ordnungsgemäß als Hauptwohnsitz verwendet wird.

Dir. Dr. Christian Wintersteller, Kaufmännischer Geschäftsführer, Dir. Dr. Bernhard Kopf, Technischer Geschäftsführer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:18 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gswb-setzt-schritte-gegen-taubenplage-69318235

Schlagzeilen