Leserbrief

Gut vorbereitete Investitionen sind zu begrüßen

Zu: "Chalets mit Porsche: Landesrat Schwaiger platzt der Kragen - 'das ist nicht normal'":

Die massiven Gegenargumente in den letzten Tagen sind ja geradezu grotesk, wenn man bedenkt, dass es in allen Ländern dieser Welt Tourismusbetriebe in allen Kategorien gibt, von der einfachen bis zur eben Luxuskategorie. Es scheint wieder einmal die Neidgesellschaft das große Wort zu führen ohne zu überlegen, dass gerade solche Betriebe für unser Land auch volkswirtschaftlich gesehen unbedingt gebraucht werden. Einerseits polemisiert man jetzt massiv gegen diese Luxuskategorie, wenn das zahlungskräftige Puplikum aber sein Geld in andere Länder transferiert, wird ebenso scharf kritisiert. Unser soziales Gefüge wäre gar nicht finanzierbar, wenn derartige Betriebe fehlen würden.
Um nicht missverstanden zu werden, ich habe auch noch nie in so einem Luxusbetrieb logiert, schon gar nicht könnte ich mich dort einkaufen. Aber sind wir nicht auch stolz auf derartige Betriebe? Mir fehlt heute z.B. ein Kobenzl am Gaisberg und wie traurig ist die seit vielen Jahren anhaltende Situation in Badgastein, weil die Luxushotels zu und verfallen sind.
Und ob zu einem fünf Millionen Objekt aus marketingtechnischen Überlegungen ein elektrischer Porsche gratis dazu kommt, kann uns doch bei den derzeit automobiltechnischen Umwälzungen nur recht sein!
Ich befürchte, dass die klimatechnisch und damit wirtschaftlich insgesamt bevorstehenden Umwälzungen in jeder Hinsicht noch schwere Einbrüche für uns alle bringen könnten, umso mehr sollte man lang und gut vorbereitete Investitionen dieser Art begrüßen und nicht kritisieren.

Josef Mayer, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:59 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/gut-vorbereitete-investitionen-sind-zu-begruessen-78903859

Schlagzeilen