Leserbrief

Herbstliche Skipiste auf der Resterhöhe

Die vor Kurzem wieder präparierte und offensichtlich gut frequentierte Skipiste inmitten der herbstlichen Bergwelt auf der Resterhöhe in Mittersill zeigt deutlich, dass im Tourismus (und nicht nur dort) das Gefühl für das rechte Maß völlig abhanden gekommen ist. Zu kritisieren sind einerseits die Kitzbühler Bergbahnen als Betreiber, welche das Ganze natürlich nur aus wirtschaftlicher Sicht betrachten - Geld stinkt ja bekanntlich nicht.

Zu kritisieren sind aber auch die "Wintersportler", welche bei ihrem herbstlichen Pistenspaß eine bedenkliche Einstellung an den Tag legen: Nämlich für das persönliche Vergnügen immer alles zur Verfügung haben zu wollen und nichts mit Vorfreude erwarten zu können.
Ökologisch mag das betreffende Schneeband als (vorläufiger) Einzelfall nicht die große Katastrophe sein, aber die dahinter stehende Sucht nach Gewinnmaximierung und nach ständiger Verfügbarkeit von Konsumgütern - seien es z. B. die viel zitierten Erdbeeren im Winter, oder seien es Skipisten in herbstlicher Gebirgslandschaft - ist es, welche unseren schönen Planeten bereits an den Rand des Kollaps gebracht hat und für die Zukunft nichts Gutes erwarten lässt.


Mag. Josef Fischer-Colbrie,, Österreichischer Alpenverein, Landesverband Salzburg

Aufgerufen am 02.12.2021 um 03:15 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/herbstliche-skipiste-auf-der-resterhoehe-78193420

Kommentare

Schlagzeilen