Leserbrief

Höhe der Ausgleichszulage

Herr Franz Schellhorn kritisiert u.a. den Beschluss der Seniorenvertreter. Bei diesem Artikel (SN v. 28.9.) ist angeführt, dass die Ausgleichszulage auf 1000 Euro angehoben wird. Diese Angabe ist nicht richtig. Richtig ist, dass der Richtsatz für die Bezieher der Ausgleichszulage für Einzelpersonen, z.B. Witwenpensionen, auf 1000 Euro angehoben wird. Die Ausgleichszulage gebührt in der Höhe der Differenz zwischen der Bruttopension und eventuell sonstiger anrechenbarer Einkünfte und dem Richtsatz. Die Pensionist/-innen wären glücklich, wenn sie neben der Pension noch die 1000 Euro an Ausgleichszulage bekämen.

Josef Lechner, 5500 Bischofshofen

Aufgerufen am 15.10.2021 um 05:37 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/hoehe-der-ausgleichszulage-93502855

Schlagzeilen