Leserbrief

Höhere Abgeltung für Familienarbeit der Frauen

Dem Leserbrief von Dr. Josef Guggenberger vom 18. 1. 2021 ist voll und ganz zuzustimmen. Die Wertschätzung gegenüber Frauen, die sich zu Hause um Pflege oder Kinderbetreuung kümmern, ist in keiner Weise gegeben, geschweige denn, deren Honorierung. Weder von der Politik und auch nicht vom Großteil der Bevölkerung, weil diese oft gar nicht weiß, welch aufopfernde Arbeit hier dahinter steckt. Man braucht sich nur im Bekanntenkreis umzusehen um zu erkennen, wie viele Frauen auf ein Erwerbseinkommen ganz oder teilweise verzichten, weil sie sich um zu pflegende Angehörige oder die eigenen Kinder kümmern. Ein warmer Händedruck und eine eventuelle Erwähnung zu bestimmten Anlässen, oder wenn man gerade auf diese Frauen besonders angewiesen ist, ist hier zu wenig.

Es wird im Leserbrief richtigerweise behauptet, wenn diese Leistungen nur halb so hoch honoriert würden, wie eine von der Öffentlichkeit eingerichtete Betreuungsstätte kostet, könnten sich Stadt und Bund eine Menge Geld ersparen und die betreffenden Frauen hätten eine monetäre Wertschätzung, die sich auch positiv auf die Pension auswirken würde. Wünschenswert wäre aber durchaus eine wesentlich höhere Abgeltung.

Es ist außerdem lobenswert, wenn sich Frauen dazu entscheiden, solange wie möglich bei den Kindern zu Hause zu bleiben, um zu erleben, wie sie heranwachsen und ihnen eine Erziehung angedeihen zu lassen, die sie selbst von ihren Eltern positiv erfahren haben.

Es ist mir aber auch wichtig zu erwähnen, dass wir Gott sei Dank für jene, die das brauchen, sehr gute Kinderbetreuungseinrichtungen mit bestens ausgebildeten und engagierten Pädagoginnen haben, die hervorragende Arbeit leisten. Trotzdem muss es möglich sein, die Betreuung daheim entsprechend zu honorieren. Einige Gemeinden haben schon vorgelegt, Bund und Land sollten so schnell wie möglich nachlegen.

Hans Hutzinger, 5101 Bergheim

Aufgerufen am 08.12.2021 um 08:41 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/hoehere-abgeltung-fuer-familienarbeit-der-frauen-98587294

Kommentare

Schlagzeilen