Leserbrief

Hoffentlich siegt die Einsicht

Die Stimmung und Wortwahl anlässlich der Demonstration von Freileitungsgegnern in Kuchl haben gezeigt, dass diese offenbar keinen anderen Argumenten als den eigenen mehr zugänglich sind. Der Hinweis, dass der Landeshauptmann durch eine Intervention gegen Gerichtsentscheidungen Amtsmissbrauch begehen würde, wird ebenso negiert wie diese Entscheidungen selbst. Höchstgerichte werden zwar angerufen, deren Entscheidungen aber nur akzeptiert, wenn sie zu Gunsten der Leitungsgegner ausfallen. So kann ein Rechtsstaat nicht funktionieren.

Zahlreiche Anrainer haben letztlich im Interesse großer und wichtiger Vorhaben Verluste und Einschränkungen hingenommen, um zum Beispiel die Tauernautobahn, die auch die Demonstranten benützen, errichten zu können. Anderen Beteiligten und uns erging es ähnlich beim Ausbau der B 159 und der Herstellung der Dürrnbergstraße. Und zahllose Grundeigentümer haben nach Durchführung aller Verfahren akzep-tiert, dass die wichtige 380-kV-Leitung durch ganz Österreich bis Elixhausen auf der einen und Kaprun auf der anderen Seite schon gebaut werden konnte. Zwischen Eugendorf und Kuchl soll nun alles anders sein.

Es ist möglich, dass die Anführer der Leitungsgegner Erwartungen geweckt und Zusagen gemacht haben, die der Realität nicht standhalten können, sodass vermutlich auch keine Haltungsänderung eintreten wird, sollte der Verwaltungsgerichtshof den letzten Beschwerden keine Folge geben. Vielleicht aber geschieht doch noch ein Wunder und es siegt die Einsicht, wenn auch unter Schmerzen, in die Notwendigkeit und Dringlichkeit des Leitungsbaues, denn ich möchte nicht eines Tages im Dunkeln sitzen. Bedauerlich ist nur, dass sich auch politische Parteien aus durchsichtigen Gründen den Widerständen anhängen.

Nur nebenbei: Auch für eine Kabelstrecke müssten Schneisen geschlägert und dazu an den Kupplungsstellen der Kabelstränge Schächte errichtet und erhalten werden.


Dr. Walter Grafinger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 24.01.2021 um 07:09 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/hoffentlich-siegt-die-einsicht-83644705

Kommentare

Schlagzeilen