Leserbrief

Impfpflicht: ja oder nein?

Jede wirkende Arznei, Kraut etc. weist je nach Wirksamkeit auch Nebenwirkungen auf. Diese sind individuell, sodass einem Menschen z. B. ein Impfstoff zuträglich erscheint, während jener für jemand anderen schädlich ist. Insbesondere hypersensible Kinder reagieren auf Wirkstoffe schnell und erleiden möglicherweise Schäden, unter welchen sie lange leiden. Es gilt daher einen Grat zu ziehen zwischen Gemeingefährdung und individueller Entscheidung von Elternteilen bzw. Erwachsenen. Kinderkrankheiten wurden früher als für den Körper normal durchzumachende Prozesse erachtet. Im Fall von tatsächlich ausbrechenden Epidemien wird man natürlich verpflichtende Schutzmaßnahmen ergreifen müssen. Es könnte teilweise auch der Eindruck erweckt werden, dass Grippe, Masern, Mumps etc. in der heutigen Zeit zu Gunsten der Impfstoffproduzenten hochstilisiert werden. Man wird mit mehr Gesetzen nicht die Menschheit gesünder machen können, sondern bestenfalls Krankheitssymptomverschiebungen und eine vermehrte Bürokratie erreichen. Zudem sollten Bürger zur Selbstverantwortung bzw. Selbstkompetenz angeregt werden und nicht im Sinne einer Gesetzgebung bevormundet.


Mag. (FH) David Batra, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:25 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/impfpflicht-ja-oder-nein-65308540

Schlagzeilen