Leserbrief

Impfverweigerer sollen umdenken

Als ich ein Kind war, kam es zu einer allgemeinen Pockenimpfung, obwohl weit und breit keine Pocken auftraten. Es war Pflicht, obwohl anschließend Narben auftraten. Jetzt haben wir die gefährliche Pandemie und man ist nicht bereit, sich impfen zu lassen. Das ist rücksichtslos gegenüber den Mitmenschen, denn nur durch die Impfungen kann sich etwas ändern. Wie man sieht, helfen weder Lockdown noch Schul-, Restaurant- und Geschäftsschließungen. Ich bitte um ein Umdenken.


Gretl Herzog, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.11.2021 um 10:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/impfverweigerer-sollen-umdenken-98405044

Kommentare

Schlagzeilen