Leserbrief

In Wahrheit geht es um viel mehr.

Kurz gibt also eine rote Linie vor, um die blauen Umtriebe um die Identitären einzubremsen. In Wahrheit geht es um viel mehr. Offensichtlich ist es Kurz endlich leid, dass der Schwanz ständig mit dem Hund wedelt. Die Frage ist, ob Kurz wirklich annimmt, dass ihm die Wähler abnehmen, er hätte bei Bildung der schwarzblauen Koalition nicht gewusst, mit welchem Partner er regieren möchte. Natürlich war Kurz das gesamte Netzwerk um Strache bekannt und deren Ideologie, schließlich verfügte er über alle erforderlichen Informationen aus dem damaligen schwarzen Innenministerium. Aber es ging letztendlich ja darum, die bösen Roten von der Regierung fernzuhalten. Es gilt das alte Sprichwort: "Sage mir, mit wem du umgehst und ich sage dir, wer du bist!" Jetzt eine rote Linie gegen den schwarzblauen Filz zu ziehen, ist eine sehr durchsichtige Alibiaktion.

Heinz-Dietmar Fürst, 5081 Anif

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:27 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/in-wahrheit-geht-es-um-viel-mehr-68357398

Schlagzeilen