Leserbrief

Internet verbraucht mehr CO2 als der Flugverkehr!

Der Hype um die E-Mobilität übersteigt meine Schmerzgrenze - da wird uns allen Ernstes suggeriert, dass die um durchschnittlich 400 kg schwereren "Batterieautos", die Lösung unserer CO2 und Stickoxidprobleme wären! Bevor ein "süper" Tesla überhaupt einen Kilometer zurückgelegt hat, hat er für die Herstellung mehr CO2 verursacht als ein herkömmlicher "Stinker" nach sage und schreibe 100.000 Kilometern!

Wer sich nur ein bisschen informiert, zum Beispiel Weltjournal + oder in den SN vom 29. Jänner 2020, Seite 13, dem müsste längst klar sein, dass wieder einmal dieselben Fehler (saubere Atomkraft inklusive Endlagerung, sogenannte Energiesparlampen nach zwei Jahren von LED abgelöst) bedenkenlos wiederholt werden, ohne sich der Folgen bewusst zu sein, welch verheerende Auswirkungen der Lithiumabbau zum Beispiel in Argentinien hat, wo den dort ansässigen Ureinwohnern buchstäblich das Wasser als Lebensgrundlage (für eine Tonne Lithium werden zwei Millionen Liter Wasser benötigt) entzogen wird, oder im Kongo beim Kobaltabbau Arbeitsrechte (siehe Kinderarbeit), in China (90 Prozent der Lithiumvorräte inklusive Abhängigkeit) Menschenrechte mit Füßen getreten werden!

Solange es keine nachhaltige "grüne Batterie" gibt, wäre es doch zigfach klüger die 33 Milliarden Euro, die die deutsche Autoindustrie in die sogenannte E-Mobilität investieren möchte, in die Forschung und Entwicklung für nachhaltige Wasserstoffmobilität aufzuwenden, ganz abgesehen davon, dass wir als Übergangslösung nur unsere beliebten SUV mit zwei Tonnen und mehr Gesamtgewicht zugunsten von 800 bis 1000 kg Autos eintauschen bräuchten, dann hätten wir bei der derzeitigen Motorentechnologie mit einem Schlag die zwei bis drei Liter Autos, das Ganze noch mit reinen Gasautos und den viel geschmähten Dieseln (moderne Diesel sind umweltfreundlicher als jeder Benziner!) garniert, keine Kreuzfahrten (VH CO2-Ausstoß ein Kreuzfahrtdampfer zu einer Million Pkw) weniger Fliegen und Internet (den was kaum erwähnt wird, dass das Internet bereits mehr CO2 als der gesamte Flugverkehr verursacht), dann hätten wir für unsere Umwelt sicher mehr getan als mit den derzeitigen tonnenschweren Batterieautos!


Mag. Anton Pink, 5422 Bad Dürrnberg

Aufgerufen am 30.11.2020 um 02:10 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/internet-verbraucht-mehr-co2-als-der-flugverkehr-82934338

Kommentare

Schlagzeilen