Leserbrief

Kajetanerbrunnen - die beste Lösung

Kommt man von der Nonntaler Schanzlgasse am Justizgebäude vorbei - und diesen Weg gehen auch viele Touristengruppen - so fällt als Blickfang in der Mitte des Kajetanerplatzes der kleine, feine Brunnen auf, mit einem Putto auf einer Säule, umgeben von spielenden Fischen. Die Nonntaler lieben diesen Brunnen und sind nun entsetzt darüber, dass ihn Stadträtin Martina Berthold abtragen und an einen anderen Ort, der noch zu finden sei, versetzen lassen will.
Welche Notwendigkeit besteht denn überhaupt, den teuer restaurierten Brunnen zu entfernen und woanders aufzustellen? Er wird als gestaltendes Element auf diesem Platz wahrgenommen und fügt sich wunderbar in das Gesamtbild ein, ohne zu dominieren oder den Blick auf die Kajetanerkirche zu stören.
Frau Stadträtin, laut den SN vom 31. 8. ist Ihr Ziel, "mit den Anrainern, Gewerbetreibenden und Architekten eine gute Lösung zu finden". Die beste Lösung ist schon gefunden: Lassen Sie den Brunnen dort stehen, wo er ist. Die Nonntaler werden es Ihnen danken und müssen dann nicht über Politiker den Kopf schütteln, welche die Wünsche aus der Bevölkerung ignorieren und dabei auch noch Geld verbraten, das woanders besser investiert wäre.

Christiane Egger, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:59 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kajetanerbrunnen-die-beste-loesung-75705607

Schlagzeilen