Leserbrief

Keime sind wichtig für das Immunsystem

Die Entscheidungsträger und Fachleute, die jetzt über unsere Freiheit verfügen, mögen bedenken, dass der menschliche Organismus durchaus in der Lage ist, eindringende Viren und Bakterien zu bekämpfen (auch unbekannte). Diese Immunkompetenz erlernt der Organismus durch Vererbung und Immunisierung durch Exposition gegenüber Keimen. Sonst wären viel mehr Erkrankungen zu verzeichnen.

Jeder Schutz vor der Umwelt bedeutet auch einen Schutz vor Keimen, die ununterbrochen unsere Abwehrkräfte stimulieren. Daher bedeuten die Corona-Maßnahmen auch eine Herabsetzung unserer Imunkompetenz. Das wird auf lange Sicht eine Verschlechterung der Gesundheit aller Menschen mit sich bringen.

Bei Verständnis für viele der bisherigen Maßnahmen gegenüber einem damals neuen Virus, mögen doch die Verantwortlichen jetzt zukunftsfähig denken und entscheiden und die Wahrheit anerkennen, dass die meisten veröffentlichten Zahlen positiv Getestete sind und nicht Erkrankte. Diese Differenzierung wäre ehrlich.


Reinhard Schider, 5202 Henndorf

Aufgerufen am 27.10.2020 um 07:50 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/keime-sind-wichtig-fuer-das-immunsystem-91788772

Schlagzeilen