Leserbrief

Keine Lösung in Sicht?

Ich habe den Artikel vom 24. 12. über den "Abschied vom gerechten Krieg" mit Interesse gelesen. Darin wird geschrieben, Krieg sei nur gerechtfertigt, wenn alle friedlichen Mittel ausgeschöpft seien. Das ist beim Thema "Ostukraine - Russland" überhaupt nicht der Fall. Das Problem ist die russische Minderheit in der Ukraine. Warum kommt eigentlich keine Autonomie-Lösung zustande? Die russische Bevölkerungsgruppe müsste endlich von der Zentralregierung in Kiew ernst- und angenommen werden. Stattdessen spricht der Präsident Selenskyj in seiner Neujahrsansprache von einem Einmarsch in den Gebieten Donezk und Lugansk. Immerhin Klartext. Warum kann es keine Europa-verträgliche Lösung geben? Die EU ist schlecht beraten, wenn sie den Kräften in der ukrainischen Regierung den Rücken stärkt, welche an einer Autonomie kein Interesse haben.

Friedrich Kaps, 4060 Leonding

Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:28 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/keine-loesung-in-sicht-115265668

Schlagzeilen