Leserbrief

Kickl's und Mahrer's Verordnungen am letzten Amtstag oder Ablehnung des Smart Meters

Kickl erließ an seinem letzten Amtstag eine Verordnung zu Senkung des Stundenlohnes von Asylwerbern, welche vom Nachfolger gleich zurückgenommen wurde.
Wirtschaftsminister Mahrer erließ auch an seinem letzten Amtstag am 15.12.2017 eine Verordnung, welche das gesetzlich festgehaltene Ablehnungsrecht bei den neuen Smart Meter Stromzählern aushebelte. Diese Verordnung ist noch immer in Kraft, obwohl der Rechnungshof in einem 129-seitigen Bericht alle unfassbaren Vorkommnisse und Machenschaften zur milliardenschweren Einführung dieser smarten Stromzähler aufgedeckt hat. Netzbetreiber (welche im Volksbesitz sind) gehen daher mit Nichtinformation, Überrumpelung, Druck und Drohungen und zuletzt auch mit Stromabschaltungen gegen die Menschen vor, um diese ungeliebten, elektrosmogerzeugenden und überwachenden Smart Meter in erpresserischer Weise an den Mann/ Frau zu bringen. Daher höchste Zeit, Eigenverantwortung zu übernehmen und den Einbau dieser neuen Stromzähler abzulehnen. Infos zur Ablehnung beim "STOP Smart Meter Netzwerk": www.stop-smartmeter.at

Fritz Loindl, 4882 Oberwang

Aufgerufen am 23.09.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kickl-s-und-mahrer-s-verordnungen-am-letzten-amtstag-oder-ablehnung-des-smart-meters-70731778

Schlagzeilen