Leserbrief

Kickl und Belakowitsch müssen weg

Der von der FPÖ erfundene Spruch muss nun auch für deren Politiker/-in gelten. Beide sind Hetzer, Leugner, Agitatoren und sind für die Spaltung in unserer Gesellschaft hauptverantwortlich. Wo sonst gibt es in Europa diese organisierten Massenproteste, wenn nicht eine straffe Parteiorganisation dahintersteht, welche auch dem rechten Rand wieder die Möglichkeit für Aufmärsche bietet? Vergleicht man die Politik mit einem Kasperltheater, dann ist es immer gut, wenn man ein Krokodil, eine Hexe oder einen Räuber als Bösewicht hat. Man sieht, wie gut der Kasperl ist. Aber Politik ist viel zu ernst, um diesen Personen nobel das Feld zu überlassen. Konsequente politische Auseinandersetzung und Zurechtweisung ist das Gebot der Stunde, nicht feige Zurückhaltung und Schweigen. Die verantwortungsvollen Parteien sind aufgerufen, endlich zu erwachen.


Univ.Prof. Dr. Andreas Jungwirth, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 09.08.2022 um 06:57 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kickl-und-belakowitsch-muessen-weg-113709202

Schlagzeilen