Leserbrief

Kleine Heldin aus Schweden

Wenn ich mit anderen Menschen über Klimaschutz spreche, höre ich immer wieder die Antwort: "Was kann ich machen, es ist eh schon zu spät!", und so weiter.
Es geht aber auch anders.
Da versucht ein kleines Mädchen aus Schweden, das zu tun, wofür sie steht.
Sie schwänzt jeden Freitag die Schule und demonstriert für den Klimaschutz.
Inzwischen folgen ihr schon tausende Schüler auf der ganzen Welt.

Wie die Bewegung ausgeht, weiß ich noch nicht, aber eines weiß ich jetzt schon: Dieses Mädchen ist eine Heldin. Sie hat mehr Mut als wir alle zusammen. Aber genau diesen Mut braucht es, damit die Menschheit noch einmal die Kurve kratzt.
Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder wir sagen, es ist eh schon zu spät, und wir bieten unseren Kindern noch den einen oder anderen schönen Urlaub in Ägypten, oder Südafrika, bevor sie elendig an der Klimakatastrophe zu Grunde gehen, oder wir nehmen uns dieses Mädchen zum Vorbild und kämpfen um die letzte Chance für unsere Kinder.


Jürgen Hutsteiner, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 20.07.2019 um 07:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kleine-heldin-aus-schweden-62514841

Schlagzeilen