Leserbrief

Kleinflugzeuge nerven Anrainer

Unerträglicher Kleinflugzeuglärm in den Abendstunden ist in flughafennahen Wohngebieten an der Tagesordnung.
Bereits vor 19 Uhr beginnen die Überflüge von Wohngebieten (!), meistens im Fünf-Minuten-Takt, durchgehend bis 21 Uhr.
In teils niedrigen Höhen über unseren Häusern werden diese sogenannten Platzrunden geflogen. Wir Anrainer haben offenbar kein Recht auf einen ruhigen Feierabend nach einem harten Arbeitstag. Auch während des Tags ist die Kleinflugzeugfrequenz schon unerträglich!
Einige Privatpiloten haben ihren (lauten) Spaß, aber Tausende Anrainer den Lärm!
Warum ist es erlaubt, über dicht besiedeltem Stadtgebiet, über Wohngebieten, Schulungs- und Spaßflüge durchzuführen?
Und das noch bis in die Abendstunden. Das ist einfach rücksichtslos allen Anrainern gegenüber.
Eine Beschränkung solcher Flüge auf die Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr ist höchst überfällig.
Diese Spaßflüge und Platzrunden dienen außerdem nicht dem Tourismus und der Wirtschaft, sondern nur einigen privaten Piloten.
Private Spaß- und Schulungsflüge sollten nur auf einem dafür geeigneten Sportflugplatz außerhalb des Stadtgebiets erlaubt sein.

Michael Wilhelm Seidel, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 27.09.2020 um 12:58 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kleinflugzeuge-nerven-anrainer-68132677

Schlagzeilen