Leserbrief

"Kobenzl" als Gästehaus der Salzburger Landesregierung

Sowohl der deutsche als auch der österreichische Innenminister berichten,
dass die Asylanträge, gegenüber den vergangenen Jahren, im Jahre 2018
stark zurück gegangen sind. Daher sind auch viele Asylquartiere überflüssig geworden und in Deutschland werden diese jetzt z. B. für Kitas und Jugend-
treffs verwendet.
Das berühmteste Asylantenheim in Salzburg ist wohl das seit Monaten leer stehende ehemalige Luxushotel "Kobenzl" am Gaisberg. Um dem Beispiel einer Weiterverwendung - nach deutschem Vorbild - nachzukommen, schlage ich vor, dieses als Gästehaus der Salzburger Landesregierung zu benutzen, denn die monatliche Miete in Höhe von 23.000 Euro für mindestens die nächsten zehn Jahre, würde das schon rechtfertigen.



Josef Blank, 5061 Elsbethen

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:11 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kobenzl-als-gaestehaus-der-salzburger-landesregierung-65042074

Schlagzeilen