Leserbrief

Konsumenten müssen ihr Verhalten ändern

Für ein Ende der Transporte heimischer Kälber quer durch die EU müssen Konsumenten ihr Verhalten ändern und zwar schon bevor (!) die Kälber überhaupt geboren werden!
Alle diskutierten Maßnahmen (wie gesextes Sperma, Kälbermast in Österreich, etc.) sind gleichzusetzen mit der Symptombehandlung einer Krankheit. Es gilt die Ursache auszuschalten, dann treten auch keine Symptome mehr auf. Lassen Sie Ihren Tiefkühlschrank zu lange offen stehen, wird er Sie mit einem Blinklicht warnen. Um das Warnlicht zum Erlöschen zu bringen, werden Sie den Tiefkühlschrank wohl schließen oder schrauben Sie etwa das Lämpchen raus?
Ein reduzierter oder gar eingestellter Konsum von Milch und Milchprodukten, lässt automatisch die vielen Symptome wie "wertlose" Kälber, Milchüberproduktion (in Österreich immerhin 60 Prozent), Umweltbelastungen und zu guter Letzt viele Krankheiten beim Menschen verschwinden …
Vegane Ernährung ist weder Modetrend noch Verzicht, sondern unser aller (gesunde) Zukunft!

Monika Larcher, 5084 Großgmain

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:29 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/konsumenten-muessen-ihr-verhalten-aendern-68686804

Schlagzeilen