Leserbrief

Kreislaufkollaps an der Bushaltestelle

Am Montag, 27. 1. um 17.42 Uhr, als ich meinen Bus schon kommen sah, brach ich unter vielen anderen Wartenden ohnmächtig zusammen. Kein Mensch schien das wahrgenommen zu haben - denn keiner half! Ich bin erschüttert über so wenig Hilfsbereitschaft, so wenig Empathie in der Öffentlichkeit! Auch wenn ich nach wenigen Sekunden (ich sah meinen Bus gerade wegfahren) wieder zu mir kam, in so einer Situation fühlt man sich so hilflos und wäre wirklich froh, wenn jemand seine Hilfe anbieten würde. Daher mein Appell an den gesunden Menschenverstand: Jungen Frauen kann so etwas häufiger passieren - bietet ein Mal mehr Hilfe an als gar nicht!

Verena Erlinger, 5301 Eugendorf

Aufgerufen am 01.10.2020 um 03:39 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kreislaufkollaps-an-der-bushaltestelle-82984723

Schlagzeilen