Leserbrief

Kundenfeindliche ÖBB-Muskelspiele

Am ÖBB-Streikmontag fuhr ich mit meiner Vorteilscard wieder einmal nach Wien. Da ich um 19.30 einen wichtigen Termin im 18. Bezirk hatte und vom Streik wusste, war ich schon vor 17.30 am Hauptbahnhof Wiener Neustadt, von wo jede halbe Stunde ein Railjet nach Wien Meidling fährt. Am Bahnhof stellte ich fest, dass als nächster Zug der Railjet 17.05 diesmal um 18.11 fährt. Frustriert musste ich dann erleben, dass dieser nicht wie sonst fahrplanmäßig in Meidling stehen blieb (wo ich mit der U6 rasch weiterkomme), sondern ohne Ankündigung(!) erst um 18.44 am Wiener Hauptbahnhof. Um meinen Termin halbwegs einzuhalten, musste ich mühsam, es regnete, ein Taxi suchen. Fahrtkosten 18 Euro! Ich bin mir sicher, dass ich nicht der Einzige war, der solche kundenfeindlichen ÖBB-Erlebnisse hatte.


Dr. Josef Pasteiner, 2700 Wiener Neustadt

Aufgerufen am 02.12.2020 um 01:38 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/kundenfeindliche-oebb-muskelspiele-62304700

Schlagzeilen