Leserbrief

Lärm hat stark zugenommen

Am 9. 7. ist der Artikel "Der große Markt des Hörens" über Hörgeräte erschienen. Es wird zwar über Hörschäden geschrieben, aber nicht über die Ursachen. Egal, wo man hinkommt, Lärm ist bestimmend. Manches ist nicht zu vermeiden, anderes wird bewusst laut gestaltet. Rock- und Popkonzerte waren immer schon sehr laut, aber leider ist es nun bei vielen anderen Veranstaltungen nicht besser. Warum dröhnt es bei Musicalvorstellungen so, dass man den Text kaum versteht? Warum wird man fast überall mit "Musik" zwangsbeglückt? Ich muss nicht in ein Bekleidungsgeschäft... gehen, wenn es mir zu laut ist. Aber ich muss einkaufen gehen. Wer braucht dort die Dauerbeschallung?

Offensichtlich gehört man nicht dazu, wenn man auf Ruhe baut. Es ist schon so weit, dass mache Leute Stille nicht mehr ertragen können. All der Lärm und die ständige Belastung unserer Ohren muss ja zu Hörschäden führen. Schon kleine Kinder werden daheim Lärm ausgesetzt. Das muss sich negativ auswirken. Aber wer tut etwas dagegen?

Mag. Eva Hoffmann, 2542 Kottingbrunn

Aufgerufen am 17.01.2022 um 09:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/laerm-hat-stark-zugenommen-106863808

Schlagzeilen