Leserbrief

Leere Wohnungen

Es verwundert nicht, dass so viele Wohnungen leer stehen. Viele Wohnungssuchende fragen sich warum. Eine der Antworten ist, dass Mieter durch unsere Gesetze und oft unverständliche Urteile so großen Schutz genießen, dass man diese nur mehr sehr schwer wieder loswird. Mietnomaden und Messis können über
viele weitere Monate dank unserer großzügigen Justiz dem Vermieter großen Schaden zufügen. Auch wenn man bald feststellt, dass man den falschen Mieter genommen hat und bei Gericht auf Räumung klagt, vergehen oft noch viele Monate, bis man ihn wieder loswird. Oft ist bei solchen Mietern auch nichts
mehr zu holen, auch wenn man bei Gericht einen entsprechenden Titel erwirbt. Bei bewilligten Exekutionen bleibt zusätzlich auch hier der Vermieter auf den Kosten, wie Rechtsanwalt, Gerichtsgebühren, Räumung und Sanierung sitzen, wenn der Mieter kein Geld hat.
Durch Vermieter freundlichere Gesetze und raschere und nicht realitätsferne Gerichtsurteile könnten sicherlich vermehrt Wohnungen vermietet werden.
Was die Idee einer empfindlichen Besteuerung leerstehender Wohnungen betrifft, um dadurch Vermieter dazu zu bringen, ihre leerstehende Immobilie zu vermieten, wird ins Leere gehen, weil diese neuerliche Steuerbeschaffungsaktion für viele Wohnungsbesitzer sicherlich das kleinere Übel ist. Durch jene Wohnungsbesitzer, die sich auf diesen Deal einlassen, wird die Wohnungsnot sicherlich nicht groß mindern.
Zu guter Letzt darf der in letzter Zeit aufgetauchten Idee einer gesetzlich erzwungenen Zwangsvermietung eine Absage erteilt werden, weil das erinnert an längst vergangene Zeiten und ist selbst in kommunistischen Ländern nicht mehr üblich.


Wiesinger Hans, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 15.10.2019 um 12:01 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/leere-wohnungen-67308901

Schlagzeilen