Leserbrief

Lehrstuhl "Aktive Mobilität" geht an andere Universität

Sehr geehrter Herr Lehnert (moderne Anrede), Euer Magnifizenz (traditionell)!

Ja, es ist richtig - wir leben nicht mehr in einer Zeit, da Herzöge wie Rudolf IV, Kaiser und andere "Macher" Bildungs- und Forschungseinrichtungen, wie zum Beispiel Universitäten gründeten und Lehrstühle etablierten!
Wir leben ja in einer demokratischen Republik, in der Angelegenheiten des Gemeinwohles nicht bloß von einzelnen Größen, sondern eben gemeinschaftlich wahrgenommen werden. Dafür haben Sie und das Salzburger Professorenkollegium (soweit dieses überhaupt eingebunden war) mit der Entscheidung, die Möglichkeit einen Lehrstuhl für die Zukunftsentwicklung unserer Mobilität nur "mit Interesse" zu verfolgen und nicht einmal die zuständigen Entscheidungsträger von Stadt und Land einzubinden, einen traurigen Versagensbeweis abgeliefert!
Man könnte es so formulieren: Sie können halt nicht über den Tellerrand schauen, auch wenn Sie auf einem noch so hohen Roß sitzen! Da muss man wohl auf die Spitze des Elfenbeinturmes kraxeln! Vielleicht reden Sie einmal mit den Nachbarkollegen über die Aufklärung und ihre Früchte!
O tempora, o mores!

Dr. Heinz Nagl, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 21.05.2022 um 11:30 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/lehrstuhl-aktive-mobilitaet-geht-an-andere-universitaet-115368619

Schlagzeilen