Leserbrief

Leistbarer Wohnraum und sportliche Perspektive

Geschätzter Herr Bürgermeister, hinsichtlich des vorgestellten Stadion- und Wohnbauprojekts der Max-Aicher-Gruppe wäre Ihnen die gesamte Bevölkerung der Stadt Salzburg zu Dank verpflichtet, würden Sie etwaigen altgedienten Groll, aufgrund von nicht zustande gekommenen Projekten gegenüber Herrn Dipl.-Ing. Max Aicher bzw. der Max-Aicher-Gruppe, ad acta legen und sich, wie es sich für einen Politiker bzw. einen Bürgermeister gehört, für die Menschen und die Stadt, in welcher man dient, einsetzen.

Es ist kein Geheimnis, das in Salzburg die Preise für Wohnraum in den letzten Jahren exorbitant gestiegen sind und es somit immer schwieriger wird, allen voran für die Jüngeren und Einkommensschwachen, in der Stadt zu leben. Zusätzlich kann ein solch multifunktionales Projekt nicht nur die Tür zu leistbarem Wohnraum, sondern auch zu sportlichen Perspektiven für diverse Vereine oder nachhaltigem Denken öffnen. Ganz zu schweigen davon, dass der Stadt Salzburg eine alte Mülldeponie gratis entsorgt wird, welche auf dem bestehenden Parkplatz-Areal ohnehin jedes Jahr nur Steuerkosten erzeugt.

Herr Bürgermeister, es wäre tunlichst an der Zeit, dass Sie das tun, wofür Sie von den Bürgern der Stadt gewählt wurden, nämlich diesen zu dienen und an deren Wohl und Zukunft zu denken, nicht an partei-interne Vorgaben oder persönliche Befindlichkeiten.


Moritz Pekoll, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 28.05.2022 um 05:17 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/leistbarer-wohnraum-und-sportliche-perspektive-114923239

Schlagzeilen