Leserbrief

Lokalpolitiker/-innen fühlen sich bedeutend

Ob die Beifügung "so wahr mir Gott helfe", was nützt, mag ich zu bezweifeln.
Ich bin kein Atheist oder Agnostiker. Ich gehe recht regelmäßig in die Gottesdienste und eine Gottesbeziehung ist mir wichtig.
Aber ich denke, es könnte auch sein, dass es Gott mittlerweile leid ist, dem ganzen jahrzehntelangen Hickhack der Lokalpolitik seinen Beistand zu gewähren. Denken Sie mal an die Geschichten in Genesis. Erst vor einigen Wochen in der Sonntagslesung: Kain und Abel.
Gott ist allmächtig. Wem er seine Huld gewährt, muss er niemandem erklären. Er kann's oder er kann's auch lassen. Punkt.
Die Lokalpolitiker/-innen können darum bitten, mehr nicht. Und da hab' ich halt so meine Zweifel. Mehr auch nicht. Denn zweifeln darf man. Ich geb' ja keine Prognosen ab.
Noch eine letzte Anmerkung zur Lokalpolitik. Das ist auf der ganzen Welt immer das Gleiche. Lokalpolitiker/-innen fühlen sich meist sehr, sehr bedeutend, fast wie der Präsident der USA. Obwohl, das ist ja momentan auch nicht besonders schwierig.


Kurt Fuchs, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 09.12.2021 um 01:43 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/lokalpolitiker-innen-fuehlen-sich-bedeutend-69946972

Schlagzeilen