Leserbrief

Machiavelli ist veraltet - ein noch unbekanntes Handlungsmuster erkennbar?

Ein im Jahre 2017 gedrehtes, politisch hochbrisantes Video, das erst zwei Jahre später auffliegt und dessen Urheber unbekannt bleiben lässt, gibt Anlass zu Spekulationen - ja fordert diese geradezu heraus.
Zunächst darf gefragt werden, wer an der Entstehung eines derartigen Produktes überhaupt Interesse haben kann. Die weit wichtigere Frage ist jedoch die, wer an der zwei Jahre dauernden Zurückhaltung und einer erst zu diesem Zeitpunkt erfolgten Veröffentlichung dieses Videos Interesse gehabt haben kann - wer also als Nutznießer einer derartigen Aktion gesehen werden müsste.
Der Zeitpunkt erhält durch zwei Umstände eine Logik, die ihrerseits ein bemerkenswertes Licht auf die dunklen Hintergründe wirft. Der eine Umstand ist wohl in der zeitlichen Nähe zur EU-Wahl zu sehen, der andere liegt in den rechtsextremen Ausritten einer Regierungspartei, deren Unverfrorenheiten in den letzten Wochen jedes Maß des Erträglichen überschritten haben.
Schließlich ist zu bemerken, dass in der politisch ausgeklügelten und wohl überlegten und von langer Hand vorbereiteten Vorgangsweise ein nicht unbekanntes Handlungsmuster erkennbar sein sollte, aus dem selbst ein Machiavelli noch etwas lernen könnte.

DI Peter Thuswaldner, 5400 Hallein

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:16 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/machiavelli-ist-veraltet-ein-noch-unbekanntes-handlungsmuster-erkennbar-70728340

Schlagzeilen