Leserbrief

"Man muss die Leute gern haben, ...

... wenn man in die Politik geht." An dieses Zitat des legendären Bruno Kreisky möchte ich in diesen Tagen erinnern. Auch eine Handlungsmaxime für Politik! Das Anliegen echter Menschlichkeit und fühlbarer Demokratie auf Augenhöhe sollte man als Politiker auch heute noch vor seinen Spin-Doktoren retten können.
Ich möchte wieder Menschen hinter der Professionalität spüren und nicht an aalglatter Performance, effektvoll komponierter Wahlrede und professionellem Lächeln abrutschen.
"Das alles ist sehr kompliziert!" sagte einst Bundeskanzler Fred Sinowatz. Wie sehr wurde er für diesen einfachen, aber ehrlichen Erklärungsansatz der Wirklichkeit verspottet! Wie zeitlos wahr und bescheiden ist dieser Satz! Er wirbt nicht für Vereinfachen, sondern für Innehalten und Nachdenken. Politiker, die die Leute gern haben und darüber hinaus bereit sind ehrlich nachzudenken, würden uns auch heute gut tun! Dann würde Anstand in der Politik wieder selbstverständlich sein.

Ute Mayrhofer-Spannring, 5161 Elixhausen

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:25 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/man-muss-die-leute-gern-haben-70729447

Schlagzeilen