Leserbrief

Mangelnde Corona-Maßnahmen

Die Impfzahlen gehen in erschreckendem Maße zurück und die Infektionszahlen steigen. Von einer Durchimpfungsrate, die zu einer Stabilisierung der Pandemie nötig ist, sind wir weit entfernt. Die Impfung ist aber die wirksamste Methode zur Pandemiebekämpfung. Seit Monaten setzt die Gesundheitspolitik zur Steigerung der Durchimpfungsrate aber auf eine Methode, deren geringe Wirksamkeit an den sinkenden Impfzahlen abzulesen ist: Aufklärung und Aktionismus (zum Beispiel Pop up Impfungen).
Es ist also nötig, unverzüglich weitere Schritte zu setzen:
- 2G Regel (genesen und geimpft; vollständig geimpft) für Restaurants, Discos, Veranstaltungen, Zeltfeste, Kino, Theater, religiöse Zusammenkünfte, etc.)
- Impfpflicht zumindest für alle (nicht nur Neueinsteiger) in körpernahen Dienstleistungen (Medizin, Pflege, Polizei, Lehrberufe, etc.)
- PCR-Tests gratis nur mehr zur Abklärung von Symptomen und aus epidemiologischen Notwendigkeiten, wenn aus nachgewiesenen medizinischen Gründen eine Impfung nicht verabreicht werden darf.
Das Nicht-Einsetzen dieser Methoden durch die Gesundheitspolitiker/-innen fördert die Verbreitung einer ansteckenden Erkrankung.
Nach meinem Wissen ist in diesem Sinn auch eine Sachverhaltsdarstellung bereits an die Staatsanwaltschaft ergangen.

Dr. med. Franz Burghuber, 4150 Rohrbach

Aufgerufen am 26.01.2022 um 07:06 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/mangelnde-corona-massnahmen-107917618

Schlagzeilen